Wissenschaftliche Gutachten und Studien
 
Das Wissen, welches das Zentrum für Elektrobiologie und natürliche Regeneration vermittelt, basiert auf wissenschaftlichen Gutachten und Studien. Hier finden Sie einige davon.
Beobachter_Die unterschätzte Gefahr_24.07.2015
ZeitenSchrift 83/2015 - Mobilfunk: Staatlich beauftragte Studie belegt Krebsgefahr
Internationaler Appell_EMFscientist.org
Metastudie IIREC
Bienen, Vögel und Menschen_Die Zerstörung der Natur durch
Studie Magda Havas: Beeinträchtigungen Gesundheit
Studie Magda Havas: Diabetes
Studie Magda Havas & David Stetzer: Verhaltensstörungen
Studie Magda Havas: Beeinträchtigungen an Schulen
BioInitiative Report 2007 (englische Originalversion)
BioInitiative Report 2007 (deutsche Übersetzung)
EU-Reflex-Studie zur Untersuchung gentoxischer Schäden 2004
Auszug aus Reflex-Studie: Gesundheitsrisiko elektromagnetischer Felder
STOA-Bericht über biologische Auswirkungen elektromagnetischer Strahlung
Untersuchungsbericht IIREC: Wasseraktivierungstechnologie
Bericht IIREC: Magnetfeldausgleich bei Verwerfungen und Wasseradern
Kurzfassung Gutachten IIREC: Magnetfeldausgleich am Schlafplatz
Gutachten IIREC: Magnetfeldausgleich an Mobiltelefon, W-LAN, DECT-Telefon usw.
ZeitenSchrift 73/2012: Bewusstseinsmanipulation durch ELF-Wellen
Kurzbericht Salzburger Landeskliniken, IGGMB: Wirkungen von GSM-Sendeanlagen auf den Menschen
Was ist vom Strahlenschutz-Auftrag geblieben?
Erklärung EUA 10/2011: Gesundheitsrisiken durch Handystrahlung (deutsche Übersetzung Diagnose-Funk)
Diagnose Funk_Schweiz_Brennpunkt_Ausgabe 15.10.2014_Risiken für Kinder durch Strahlenbelastung
Barrie Trower - Britischer Wissenschaftler
 
Barrie Trower ist der Verfasser des umfangreichen "vertraulichen Berichtes über TETRA für die Polizei von England und Wales" vom September 2001, in welchem er vor der Einführung des gepulsten TETRA-Polizeifunks warnte. Weitere spannende Informationen finden Sie nachfolgend.
TETRA-Polizeifunk: Der Trower-Bericht 2001
Vertraulicher Bericht über TETRA aussschliesslich für die Polizei von England und Wales
Tabelle: Biologisch wirksame Modulationsfrequenzen
Digitalfunk_Offener Brief von Barrie Trower_2009
Metallteile an Möbel verstärken Funksignale
 
Metallteile an Möbeln wirken für Radio-, Fernseh- und Mobilfunksignale wie Antennen mit einem Verstärker. Je näher man an einem Sendemast wohnt, desto mehr werden die Signale durch diese Metallteile an den Möbeln verstärkt. Im Ergebnis kann das zu Krebs führen. Das belegen beispielsweise die Wissenschaftler Hallberg und Johnson in ihrer Studie.
Artikel KOPP exklusiv: Wissenschaftler enthüllen: Krebs durch Federkernmatratzen
Studie Hallberg & Johansson: Brustkrebs durch Federkernmatratzen
Kriechströme - ein weit verbreitetes Problem
 
Ein weit verbreitetes Problem sind Kriechströme auf den Gebäude-Erdungen und auf dem Potentialausgleich, welche zu athermischen Wirkungen führen. Speziell betroffen sind Milchproduzenten im landwirtschaftlichen Sektor. Worauf zu achten ist, ersehen Sie aus der nachstehenden Studie und dem Anhang über Kriechströme und Zellzahlen in der Milch.
Studie über Kriechströme und Zellzahlen in der Milch
Anhang zu Studie über Kriechströme und Zellzahlen in der Milch
Weitere Artikel
 
Nachfolgend finden Sie weitere, interessante Artikel zum Thema Elektrobiologie:
Schweiz am Sonntag vom 17.01.2016_Wegen Elektrosmog: Politiker fordern handyfreie Zone
Mobilfunkantennen auf dem Bauernhof
K-Tipp Nr. 8_22.04.2015_Ohnmacht unter der Starkstromleitung
Diese Artikel sprechen nach unserer Ansicht wichtige Aspekte zum Thema Elektrobiologie und natürliche Regeneration an. Auch wenn wir nicht alle Behauptungen überprüfen konnten, scheinen die Artikel wesentliche Denkanstösse zu geben und lesenswert zu sein.
Ausgabe 75/2013 - ZeitenSchrift: Der Krieg ums Wasser
Ausgabe 12/2012 - Bulletin: Am TN-S-Netzanschluss führt kein Weg vorbei
Ausgabe 51/06 - ZeitenSchrift: Mobilfunktürme heizen das Erdklima auf!
Ausgabe 12/2006 - Elektrosmog-Report: Die EMF-Problematik in der Arztpraxis